"Das widerwärtigste sind die Kinder mit Rederecht"

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Advanced BBCode Box 3 :: Hilfe Seite  
Den markierten Text entfernen Den markierten Text kopieren Den kopierten Text einfügen Entferne alle BBCodes aus dem markierten Text Aufzählungsliste Sortierte Liste Listenpunkt Tabs Trennlinie Text fett Text kursiv Text unterstrichen Hochgestellter Text Tiefgestellter Text Glühender Text Text mit Schatten Text mit Schattenfall Unscharfer Text Wellentext (nur Internet Explorer) Text ein-/ausblenden Text mit Farbverlauf Blocktext Linksbündiger Text Zentrierter Text Rechtsbündiger Text Vorformatierter Text
Normaler Einzug Text zum Lesen von von Links nach Rechts Text zum Lesen von Rechts nach Links Lauftext nach oben Lauftext nach unten Lauftext nach links Lauftext nach rechts Programmcode Zitat Text einblenden Inhalt für Gäste verstecken Füge einen Off Topic Text ein NFO Text Eine Tabelle einfügen Verweise Web Adresse Email Adresse Bild einfügen Thumbnail einfügen Bild von Imageshack einfügen Einen Klickzähler einfügen Gib das Suchwort ein Füge ein Web Video hinzu
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: "Das widerwärtigste sind die Kinder mit Rederecht"

"Das widerwärtigste sind die Kinder mit Rederecht"

Beitrag von Ulli R » Do 11. Jul 2019, 11:53

die Geschichte zeigt auf die Gefahr einer kontinuierlichen Wiederholung Wikipedia, WitzenschlaflerInnen und Mainstream-Media- helfen ganz vorne dabei mit!

such Dir was aus- denn Du hast eh keine Wahl: :
entweder ihren antisozialen "Orgasmus"- MUSS







kein vergessen kein vergeben.jpg
kein vergessen kein vergeben.jpg (159.46 KiB) 641-mal betrachtet








Friedrichs schägt vorher und anders.jpg
Friedrichs schägt vorher und anders.jpg (6.13 KiB) 661-mal betrachtet




über die Demaskierung von/vom übersättigten und schwer gewichtigen
Wirtschafts-Wunder-Vögeln



"Wissenschaftler" Dr. Friedrichs (Uni-Hildesheim) bringt radikales KInderrechteengagement mit "Geisteskrankheit" in Verbindung



nomen est omen: Ihr begriff des "sexuellen missbrauchs" bedeutet : der sexuellen lust und liebe, ihre polymorphe kindliche würde und existenz zu nehmen und sie auf das dogma eines reinen ("falschen" oder "richtigen")gebrauchsgegenstandes zu reduzieren



wundervögel.jpg
wundervögel.jpg (217.25 KiB) 803-mal betrachtet



„"das Widerwärtigste waren die Kinder.
die auch noch Rederecht bekamen, man hätte die Polizei rufen und sie dem Jugendamt übergeben müssen (sinng.: Vogt, Faz, u.a.)



@n Ya2k2, sexistischer Platitüdentüte-,Chefspamer, Foren-Diskussions-zerstörer, Menschenwürdeangreifer und pädagogischer Komplice einer „Wissenschaft zum Tode“, Ausbeuter eines angeblichen" Ortes für alle, die sich nach einer ungerechteren & noch weniger freien Gesellschaft sehnen". O sorry, ich meinte, "nach einer Gesellschaft ohne Zwang, Bürokratie, Dummheit, Manipulation, Suggestion, Provokation, Denunziation, „moderne“ öffentliche Stigmatisierung und Inquisition, in der Menschen stolz und aufgeklärt sind" hahaha "und nicht länger wie die Lemminge, Führern, veralteten Konventionen, wissenschaftlichen Meuchelrufmördern, Konsumterroristen, Wegschauern, Sinnumdrehern, Nichtstuern, Verheerlichern, Verharmloosern, ganzen Häuser- und Wohnblockserbschaften, Moraleinstellungen, Unterdrückungsgelüsten, Ideologien, Strassenvonverwahrlostemdreckreinigern, Gammelfleischverkäufern, Mainstreamlügen oder anderen Trends hinter herlaufen.

Antwort von Ulli R. anlässlich einer Auseinandersetzung:

An den Leiter der Spam-& Provo-Fach-Abteilung nicht nur an diesem stillschweigenden Örtchen

Klar ist skepsis bei solchen themen (Selbstbestimmung, Emanzipation und Ent-Entmündigung von kindern , jugendlichen und anderen bisher entmündigten angesagt, dann aber bitte zu b e i d e n / a l l e n seiten und auch gegenüber Deiner eigenen Sichtweise und vor allem denen gegenüber, die Selbstbestimmung verhindern und fremdbestimung ausüben! Es ist ja nicht so, daß schon aus gründen absoluter unerfahrenheit, fehlenden historischen oder anderen vergleichbaren vorbildern und projekten, hetzjagden, durch abgewürgte aufmerksamkeit, liebesentzug und ultra viel zu wenig mitstreitern, absoluter überforderung, gleichzeitig zeitweise absoluten überlaufen seins und grosser angst vor kriminalisierung keine fehler in der ik passiert sind. Es ist auch nicht so, daß man aus 50 jahren widerstand nichts gelernt hätte. Das engagement hat sich mit den jahren immer weiter differenziert und wahrscheinlich auch enorm verbessert. Wo aber sind die "zeitzeugen", die nicht nur einen relativ kleinen zeitabschnitt von diesen 50 jahren kinderrechte-indigenität mitgekommen haben, um sich ein halbwegs vollständiges und gerechtes bild über die ik machen zu können? Mit besten grüssen von mir, dem, der das hier fragt !


Verbessert, ja, allerdings auch massiv verschlechtert in dem sinne, dass man nach mehrfach miterlebter tötung durch verfolgung von kleinen und grossen menschen auf der flucht vor der staatsgewalt, aus pädagogischen/psychologischen gulags und aus kriminalisierungsängsten im falle von fluchthilfe (siehe mittelmeer) sich immer weniger menschen trauen, illegal gemachte menschen auf der flucht vor ihren vermeintlichen beschützern zu unterstützen und aufzunehmen.

Der tod vieler betroffener aus den erziehungsgefängnissen der nation findet nun vermehrt direkt weitab von jeder medialen empörung hier: auf der strasse statt, ohne dass dies von der bevölkerung überhaupt gross wahrgenommen wird. Und die gewöhnt die "wissenschaft" an alles.


UNI ted unity Göttingen Hildesheim.jpg
UNI ted unity Göttingen Hildesheim.jpg (96.52 KiB) 707-mal betrachtet



Im DETAIL liegt der Tod. Wissenschaft m u s s garantieren, dass ihre Aussagen und Dokumente frei sind von emotionalen vorurteilen, a u s g e w o g e n und v o l l s t ä n d i g sind, in stimmen, und sie müssen im richtigen zusammenhang dargestellt werden, - dürfen also also nicht aus dem zusammenhang gerissen hwerden, denn die aussagen sind gesellschaftlich verwertbar und nicht ohne folgen, informell, sozial, politisch, psychologisch, ökonomisch, juristisch, sexuell, existentiell. Die zahllosen verkürzungen, verallgemeinerungen, lügen im detail, die auf klare volksverhetzung und empörung abstellen, schaffen ein gesamtbild der betroffenen, denen jedes unterstellte verhalten zugetraut wird. Warum passiert das hier? Es steht viel auf dem spiel, nicht nur für die sekten der erziehenden. Um die vielen Toten, die das deutsche jugendhilfesystem produziert, unsichtbar zu machen /davon abzulenken - scheint nur ein unausgesprochenes detail ihres auftrags und ihrer motive zu sein. Für diese funktion der "wissenschaft", gemäss ihrer gekauften vertragserfüllung der ablenkung von massenhaft entsetzlichen schicksalen von zu tode genötigten "erziehungsgegenständen "zu sorgen, eignet sich die ik als aufgebauter sündenbock in hervorragender weise.



auftragsmorde.jpg
auftragsmorde.jpg (46.57 KiB) 761-mal betrachtet





Entsprechend gross sind auch die wachsenden Vorurteile gegenüber diesen Menschen. Man kennt sie nicht persönlich, man „kennt“ sie nur vom hören sagen und aus den medien. Man legt sie fest auf ihr auftreten in bestimmten zeiträumen und unterschlägt die gründe für dieses verhalten. Man missachtet ihre weiterentwicklung. Man missachtet die unsäglichen verfolgungssituationen, mit denen man sich auseinander setzte. Man kennt auch nicht die konfliktlagen, in denen sie so handelten wie sie handelten und sich so äussern, wie sie sich äussern. Da, wo kaum geflüchtete leben, ist die angst und ablehnung vor/von ihnen am grössten. Je weiter eigene lebensweisen hier: von der ik- lebensweise entfernt sind, desto grösser scheinen unverständnis und denunziation.

Kritik ist berechtigt, aber sie sollte praktisch = l e b b a r sein. Es bringt niemand irgend etwas, die paar überlebenden der ik in permanenten rechtfertigungsdruck zu treiben und sie permanent mit den halbwahrheiten und lügen der vergangenheit zu konfrontieren, ohne auch nur die geringste bereitschaft zu zeigen, es selber in der gegenwärtigen praxis besser zu machen, und dazu gehört vor allem die aufrichtige und sachliche darstellung der ik- anliegen (keine herrschaft für niemand) in bezug auf absolut UNINTEGRIERBARE menschen : sollen sich die herrschaften kritiker doch mal an ihre eigenen körperteile fassen und endlich die frage beantworten, warum sie sich nicht direkt mit konzepten für die längst verlorenen einsetzen, die diese auch tatsächlich annehmen.


dr w & f.jpg
dr w & f.jpg (175.22 KiB) 707-mal betrachtet



Es werden immer mehr, wenn man auf den zerrütteten globus schaut. Die tod bringenden "eliten", die diese verhältnisse produzieren und forcieren, werden mit überwachungstechnologien und anderen pädagogischen/psychologischen waffenarsenalen immer breiter aufgestellt. Sollen sie sich doch mal rechtfertigen, warum viele ihre "hilfsangebote" verweigern, und warum sie den ihnen anvertrauten menschen nicht endlich auf augenhöhe, sondern nur in macht,- und gewaltstrukturierten zusammenhängen begegnen möchten, und dafür obendrein millionen - und milliardenprofite aus ihren misslichen und oft ausweglosen lagen abzocken.

Empathie und identifikation und daraus folgende fehlende unterstützung für die staatsgewalt- und (erziehungsgewalt-) geflüchteten ist mehr und mehr schon in der blossen öffentlichen diskussion weitgehend unbekannt und tabu. Wer hier tür und mund aufmacht,ohne die betroffenen an die staatsgewalt auszuliefern, riskiert bereits seine existenz. Statt dessen profilieren und echauffieren sich armeen von sozialarbeitern und meta-/ sekundärliteraturbonzen in ihren angeblich menschenfreundlichen, jedoch nur reintegrativen und einschläfernden pseudo -wissenschaftlichen schaukelstühlen sozusagen als "kinderschützer", „sektenexperten“, "kommuneversteher", „sexualwissenschaftler“, „gewaltretter“ , „schlepperbefreier“ sprich: „leichenfledderer“ vom amt , indem einer vom anderen abschreibt und die halbwahrheiten und lügen über jahrzehnte und jahrhunderte hinaus immer weiter gibt. Keine chance für die betroffenen, zu allererst für die, die ihren pauschalen glaubenssätzen widersprechen oder eben schon längst unter der erde sind. Sie wurden/ werden jahrzehntelang weg gesperrt, bis sie verrotten, und kamen/kommen kaum zu wort, es sei denn, wenn vorhanden, dann nur im sektenschema, zur bestätigung ihrer methoden, für die es in einschlägigen digitalen und anderen bibliotheken nicht mal einen begriff gibt.


ein Fach nur studieren.gif
ein Fach nur studieren.gif (59.75 KiB) 764-mal betrachtet



Die mit einem brandzeichen versehenen geächteten (oder sollte ich besser sagen- die mit einem speziellen winkel ausgekennzeichneten) sind und bleiben versuchskaninchen der "wissenschaft" und spielbälle der medialen unterhaltungsindustrie, werden mit falschen ( und manchmal auch nahezu richtigen) beschuldigungen und mit spam bombardiert, provoziert und raus geschmissen. Aus nahezu jeder kommunikation. Aus allen medien, foren, politischen zusammenhängen, „wissenschaftlichen“ diskursen, quellen bestimmte heraus gepresste körperflüssigkeiten aus den in ihre gefängnisse hinein gepressten hervor. Blutige und tödliche erziehungsgewalt und ihre folgen sind hier gemeint.

Es ist bezeichnend, dass Deine beiden letzten „literatur“( links ) zur ik, die Du ohne jeden kommentar herbei ziehst, (friedrichs und wikipädos) ausschliesslich als meta- und sekundärliteratur von autoren bestehen, deren werke man fast selbst als ausdruck eigener paranoia und vor offensichtlich unbewältigten konfrontationen mit den Indianern betrachten kann. Was versteht der mann also von dem leben der ik, das er hier auseinander nehmen möchte? Was erwartet er von so einer kommune? Konfliktfreiheit und "gutes benehmen" nach aussen? Wie können "minderjährige nur so laut ihre stimme erheben? Das kann und darf doch nicht sein, denn die durchsetzung ihrer bedürfnisse, interessen und forderungen würde das gesamte herrschaftsgefüge zwischen erwachsenen und kindern durcheinander bringen und auf den kopf stellen.

Die Medien haben nicht dazu gelernt. Auseinandersetzung mit ihnen waren ein wichtiges anliegen der ik, und das ging oft nicht gerade soft ab. Die angegriffenen revanchierten sich mit ihren methoden der hetze, und zuhilfenahmen von "wissenschaftlichen" schreibtischtätern, wie sie aus historischer vergangenheit schon sattsam bekannt sind.

Ich erinnere mich an die szene/ eines ( politischen bewerbungs?)-schreibens, wo ich anlässlich von gelegentlichen sektenvorwürfen gegenüber der ik mit einer bissigen satire konterte, ich hätte eine religiöse eingebung von "der gottesmutter maria" gehabt, die mich beauftragt hätte, 4 grundlegende kinderrechteideen auf der erde zu verbreiten. Und schon sind die „gesunden“ Hirne der „wissenschaftlichen“ betrachter zur stelle: Tatsächlich, so der „wissenschaftler“ friedrichs, hätte ich dann genau diese 4 hauptforderungen "missionarisch" vertreten :) Das sei schon sehr auffällig, sozusagen "symptom" und beweis" zugleich. Ganz nebenbei wird erwähnt, das sei wohl aus gründen der ironie geschehen, aber was einmal angehängt wurde, das bleibt erstmal in den köpfen hängen. Nichtsdestotrotz diente dieses zitat zum konstrukt m/eines regelrecht „wahnhaften“ verhaltens, das benutzt wird, um die ernsthaftigkeit und die unglaubliche (!) wichtigkeit dieses kinderrechtlichen anliegens zu demontieren. Damit liegt friedrichs nicht nur auf AFD-Linie. Seine anleihe bei noch ganz anderen Zeiten ist unverkennbar.

Offenbar kommt diese branche ohne derartige formen von terror auch heute noch nicht aus, andernfalls müsste sie den von ihr und ihren begrifflichkeiten selbst produzierten schicksalen direkt in die augen schauen und zunächst erstmal neue , unvoreingenommene begrifflichkeits-vorschläge machen und mithelfen, die schicksale abzuwenden, die durch ihre stigmatisierenden umgangsformen mit eingeleitet werden. Aber das sei ja nicht ihre aufgabe. Das ist NIEMANDES aufgabe.

Mama m(ar)ia, was haben wir für eine massive kritik an der mütterlichkeit und auch an religiösen einstellungen gehabt, es gibt eine ganze broschüre darüber, und sogar ein anti-mütterlichkeits-manifest. Das konnte doch unmöglich von herrn dr. friedrichs übersehen und als ernsthaft hingestellt werden, was ich da von mir gab.


warzenschwein.jpg
warzenschwein.jpg (141.63 KiB) 828-mal betrachtet



anti-mütterlichkeitsmanifest ik.jpg
anti-mütterlichkeitsmanifest ik.jpg (150.61 KiB) 828-mal betrachtet



Doch, konnte es. „Geisteswissenschaftler“ in bestimmter psychischer und psychosexueller verfassung können alles, was das "gesunde volxempfinden" von ihnen verlangt. Sie können aus jeder gewaltat etwas gewaltfreies machen, und aus jeder gewaltfreien handlung eine gewalttat. Die "maria- auslegung" findet sich nachlesbar in der von Dir, lieber ya2k2, verlinkten abhandlung von herrn dr. friedrichs tatsächlich als e r n s t h a f t gemeinte „wissenschaftliche“ interpretation wieder. Denn daraus wird die herleitung meiner angeblich religiösen oder anderer angeblicher „wahnvorstellungen“ begründet, die es nicht mehr möglich machen sollen, auch nur einen hauch von ernst genommen zu werden, wenn ich zum beispiel über die im ik-forum dokumentierten indirekt verursachten jugendhilfetötungsmechanismen --jugendhilfetötungen aufzuklären versuche. Und da, wo aus angst oder aus finanziellen gründen die falschen fragen und die falschen theorien aufgestellt werden, können die antworten erst recht nicht richtig sein.

ursachen


Diese Pathologisierungsmasche gegen berechtigte kinderrechtliche forderungen durch friedrichs wird zugleich von Dir, seinem geistesverwandten forenspamer aufgegriffen und weiter verbreitet. Ich frage mich, warum zitierst Du nicht zum besseren verständnis der wickipädomotive die hier im ik-forum geführte auseinandersetzung, berichterstattung und statements zum thema "wikipädophobie- wunsch und wirklichkeit"? ?


Tatsächlich aus Gründen der "unleserlichkeit" unserer dokumente, oder "kein bock? " Oder passt das nicht in Euer bild, das Ihr über die ik verinnerlicht habt/zeichnen möchtet, oder nur aus parteilichkeit für die pädagogische allmacht aus versteckten und hinterhältigen politischen, ökonomischen oder womöglich sogar psychosexuellen gründen?

Die hier im ik-forum verfügbaren dokumente findest Du zum Beispiel hier
Nun sage mir mal ein einziger wickipädo oder ein anderer kriegerich, die dokumentation und aufarbeitung dieser über 100 becksteinfragen gehöre nicht zu den wesentlichen engagement der i-kommune und kommuneversuche! Warum habt Ihr das also unterschlagen?

und hier

Solche haufenweise von den wiki-tor-pädos und herrn friedrichs unterschlagenen dokumente (es sind weit mehr als tausend) können nicht durch irgend welche unterstellungen angeblich „wirrer“ begleitkommentare dazu oder aufgrund ihrer "layouts" für unwichtig, nicht existent, oder "erfunden" erklärt werden . Man muss die „wirren kommentare“ dazu nicht lesen, es sind in gutem deutsch verständlich geschriebene faktische dokumente, diverse entlarvende hetzartikel und sogar faire und erschütterne berichte und schilderungen oftmals über institutionelle skandale, die für sich sprechen, und nur erwähnt oder verlinkt zu werden bräuchten, um etwas licht in die kämpfe und anliegen der ik zu bringen. Werden sie aber nicht.

Wahrscheinlich umgehst Du diese infos, weil Du auf der ik-forumseite erfahren kannst, wie z.B.: die wikipäderasten vor allem in manchen nicht naturwissenschaftlichen bereichen übelste Volksverhetzung betreiben . Derbe kritik an wikipädia gibt es reichlich im netz


Wahrheitspresse und Lügenpresse eine Brut.jpg
Wahrheitspresse und Lügenpresse eine Brut.jpg (165.3 KiB) 812-mal betrachtet



Sämtliche wikipädia „artikel“ stammen ausnahmslos aus dem völlig veränderten zeitgeist von 2010-2018 . Wikipädos bezeichnen die von Dir hier unterstützten hetzartikel als „quellen“ . Es gibt aber unzählige zeitnahe und authentische dokumente über die ik und von der ik aus dem letzten jahrhundert, als die ik tatsächlich existierte und die wikipäden wissen das auch. Sie haben sie komplett unterschlagen. Sämtliche versuche, bei wikipädia eine ganze reihe von richtigstellungen einzubringen, sind gescheitert. Wikipäden (bewusst falsch richtig geschrieben) insbesondere ihr ideologischer oberlöscher vom amt (z.B: "jergen") erlauben keine richtigstellung von mir als einem der aktivsten ikler. Höchstens irgendwo versteckt auf "diskussionsseiten," archiven und bleiwüsten von immer wieder editierten "Versionsgeschichten".


gefüttert von vollgefutterten akademikern.png
gefüttert von vollgefutterten akademikern.png (6.5 KiB) 767-mal betrachtet



"Die diffamierung und fälschung der offenbar historisch nicht ganz unbedeutenden ik- anliegen hält also unvermindert an. Was nicht zu dieser diffamierung passt, wird passend gemacht. Ein paar weitere widersprüche dazu: anfangs heisst es in dem von Dir verlinkten artikel von Jan - henrik friedrichs „in der ik waren kaum jugendliche, als ein reporter von der Taz da gewesen sei.“. Der schreiberling aus der einschlägigen taz ist also „enttäuscht“, dass er zu dem zeitpunkt seines besuches kaum/keine jugendlichen antraf. Ja wo waren sie denn gerade, diese zielobjekte seiner "rein journalistischen begierde"? Immerhin hatte er sich ja ein paar stunden (!) zeit genommen, um die ik- jugendlichen kennenzulernen, aber sie waren nicht da:) also wird daraus gefolgert, dass es so gut wie überhaupt keine jugendlichen ("kinder"!) in der kommune gegeben habe.


keine kinder keine jugendlichen alles nur eingeflüstert.jpg
keine kinder keine jugendlichen alles nur eingeflüstert.jpg (104.89 KiB) 824-mal betrachtet



Später heisst es dann: „ die bedeutung der ik ergibt sich aus der enormen resonanz, die die kommune bei jugendlichen über einen langen zeitraum erreicht hatte". Ja wissen denn diese hass-schürer nicht, dass der aufenthalt jugendlicher, gerade in illegalem status nicht zugelassen war und mit brutalen heimsuchungen erwidert wurde? Also wie hätten sie dort über einen längeren zeitraum etwas für sich aufbauen können, wenn jeder versuch immer wieder durch polizeiliche und jugendamtliche übergriffe platt gemacht wurde? Heisst das denn für die schmierenjournalisten, dass sie nicht zur kommune gehörten? Doch, gehörten sie! Manche sogar viel länger, als die polizei und diese elitesoldaten der staatsgewalt das je mitkriegten.

Also was nun? Tatsache ist, dass die ik zu 90 prozent von jugendlichen getragen wurde. Auch von ein paar älteren jugendlichen zwischen 15 und 20, die dort legal lebten. Und die waren keineswegs pädophil, oder zielobjekte/ subjekte irgendeines angeblich pädophilen begehrens, sondern zumeist ganz normale heterosexuelle und bisexuelle jugendliche auf der suche nach einer ziemlich volljährigen traumprinzessin, oder einem ziemlich volljährigen Traumprinzen für die weitere gestaltung ihres lebens. Als sie die gefunden hatten, waren sie meistens weg. Ab und zu kamen sporadisch ein paar ganz junge dazu, die sich trotz illegalität nach besten kräften ebenfalls öffentlich für ihre eigenen belange einsetzten.

Manche ausreisser wurden sogar in der illegalität im lesen und schreiben unterrichtet. Wo kann man das nachlesen, herr ya2k2? Ein junger mann, der das erfuhr, ist noch am leben. Das hauptengagement galt allererst ihrem schutz und ihrer befreiung aus ihrer illegalität. Dann ging es um den politischen Versuch, die abschaffung der macht,- herrschafts,-und gewaltverhältnisse für alle entmündigten voran zu bringen, weil ohne diese sei ( ist!) der missbrauch der vollständigen kinderautonomie nicht zu verhindern. Mit keinem wort verlieren hier die wikipäden auch nur ein einziges wort über diese anliegen und schicksale.

Deine zynischen kommentare zu den zu tode verfolgten tun verdammt weh. Sie werden unvergessen bleiben. Ich sammele sie alle und werde mutter maria bitten, dass sie doch die veröffentlichung dieser sammlung "linksfaschistoider" zynismen und sadismen im mäntelchen von erziehung, freiheit und schutz) für mich sponsern oder gleich selbst heraus geben solle;)

Hat man sie jetzt "endlich" hingerichtet? Ganz aktuell gibt es noch immer 2 fälle, die nach jahrelangen/j a h r z e h n t e l a n g e n eben solchen absolut zynischen torturen ohne jede aussicht auf freiheit, und ohne auskunftschance, was man mit ihnen gemacht hat, die inzwischen möglicherweise (fast oder ganz) zu tode gebracht wurden., nachdem ja jetzt auch ihre einzigen verbliebenen angehörigen / kontaktpersonen gestorben sind.

Was auffällt, ist, dass eine einheitliche hetz- und zensurfront besteht zwischen wikipädia, von ihr zitierten medien, popolärwissenschaftlichen pamphleten , pädophilen (statements) (!) und Dir. Mal sehen, wenn raus kommt, in welchem muster von kontinuität Du handelst, um ihre drecksbrühe weiter zu verbreiten. Deine geistesverwandten aus den universitäten haben offenbar grosse angst, dass ihre einseitigen glaubensgebäude zusammen krachen, wenn ihre "verwissenschatlichung" aller lebensbereiche als lebens- und menschenfeinlichkeit erkannt werden. Es ist vor allem ein akademisches häuflein. das hier die notbremse des "verrückt" seins zieht. Selbst massgebliche (pädophile?)( pädagogen, pädophile?) juristen und psychiater (alle äusserst "kinderlieb"- das ist ja bekannt) sind auf diesen zug aufgesprungen, um in der öffentlichkeit ein paar pluspunkte für ihre neigungsakzeptanz zu erhaschen.(machterhalt!) Aus welchen zeiten das kommt, darf man nicht sagen, angreifen darf man es auch nicht, sonst fühlen sich diese herr- und frauschaften nur „beleidigt“ , und bestätigt. Oder eben, wie du sagst einfach nur "gelangweilt" und „ermüdet“. Die pathologisierung von kritik an vertretern der krankheitsideologien ist bundesdeutsche realität.

Die medial eingeübten einschüchterungs- und abschiebungsmethoden gegenüber renitenten heimflüchtlingen wurden dann 2015 in sachen kriegsflüchtlingsbehandlung global ausgeweitet, eine steilvorlage im grösseren rahmen auch für das, was die rechten dann als „lügenpresse“ ausnutzen konnten. Die Presseberichte selbst zeugen oft von einer notbremse sich auf den schwanz getretener menschenrechtsignoranten und pädagogischer kinderhändler.

Bei den echten Kinderrechten kommen die akadämlichen kinderrechte-tor-pädos ins spiel. Jede mir bekannte menschenrechteheuchelei aus diesen reihen macht hier einen fatalen stop. Menschenrechte sind eben doch teilbar, sie gelten NICHT für alle. Jede-r, die / der hier fluchthilfe leisten möchte, muss mit einer kriminalisierung und psychiatrisierung rechnen, und zwar jederzeit und wegen jeder minimalsten kleinigkeit, die sie bei Dir suchen. Das können sich aussenstehende kaum vorstellen. Die reaktionen auf das korsett gesellschaftlicher ächtung und isolation begründet dann das „sektenschema“, das "perversitätsschema", oder das "krankheitsschema", in das sie Dich hinein zu pressen versuchen.


schwer im geiste und im unterleib erkrankte akademiker fragezeichen.jpg
schwer im geiste und im unterleib erkrankte akademiker fragezeichen.jpg (6.61 KiB) 769-mal betrachtet


Nicht nur in der sowjetunion galt oppositionelles politisches verhalten als „geisteskrankheit“: kein problem für professionelle korrumpathen, dies auch in deutschland, zB.: an kinderrechtlern und ihren verbündeten, einigen oppsitionellen kindern zu praktizieren.

Mit dem makel diverser etikettierung und stigmatisierung ist kein widerstand in der öffentlichkeit zu erwarten. Sogar heute noch/schon wieder gilt „oppositionelles verhalten“ jugendlicher ganz offiziell als psychische störung/krankheit. Insofern würdest du vielleicht als kollaborateur von pädagogischen oder psychiatrischen halbmaffiosi einen „guten“ (gewaltfreien!) psychiatriepflegerschläger abgeben können. Will sagen, am schlimmsten und gefährlichsten sind für mich die jenigen verkappten kinderschinder, die natürlich überhaupt nichts über ihre eigenen persönlichen neigungen und interessen („verdienste“) sowie ihre eigene Identität gerade in solchen oft
s a d o m a s o c h i s t i s c h strukturierten pädagogischen zusammenhängen preis geben möchten.

über gesunde für krank erklärende Herrschaftslosigkeits-Zuhälter.jpg
über gesunde für krank erklärende Herrschaftslosigkeits-Zuhälter.jpg (159.83 KiB) 829-mal betrachtet


Wie Du sogar aus Deinem selbst zitierten friedrichs - artikel erfahren kannst, (wahrscheinlich hast Du ihn gar nicht vollständig gelesen) wurde die sog. „pädophilenbewegung“ von der ik vehement angegriffen und zurück gewiesen, eben weil sich die pädos auf einen erwachsenenzentrierten teilaspekt ihrer eigenen belange fokussierten, dem die (sonstigen) bedürfnisse und interessen der zielobjete ihres begehrens voll am sonstwas vorbei gingen. Zum beispiel "freie sexualität, aber das aufenthaltsbestimmungsrecht bleibt in ihrer hand) Die ik war also, wie friedrichs selber schreibt, NICHT teil der pädophilenbewegung. Die ik legte stets wert auf diese Feststellung, um nicht missverstanden zu werden. Die medien und ihre akademischen vorpfosten denken nicht daran, dieses detail zu würdigen. Die ik hat versucht, die gewaltsamen gesellschaftsbedingungen und - strukturen aufzuzeigen und zu kritisieren, unter denen heute sexualität und kindheit überhaupt stattfinden. Diese Bedingungen galt/gilt es so weit zu verändern, dass die Interessen und Bedürfnisse (einschliesslich sexualität) von kindern nicht zunichtet gemacht werden können !


nicht nur an der hildesheimer uni klauen sie anders.jpg
nicht nur an der hildesheimer uni klauen sie anders.jpg (23.56 KiB) 762-mal betrachtet



Deshalb forderte sie das uneingeschränkte kinder-selbstbestimmungsrecht, weil das die einzige und richtige antwort auf die ausbeutung von kindern in allen lebensbereichen ist. Die abschaffung der gewaltverhältnisse zugunsten erwachsener stand und steht also an erster stelle. Es geht nicht an, wenn erwachsene forderungen für sich aufstellen, die über das leben von kindern, jugendlichen und anderen entmündigten entscheiden, das innerhalb ihrer eigenen macht- herrschafts- und gewaltstrukturen stattfinden soll. Wo bitteschön findest Du in der historischen bewertung diese grundlegende position der ik dargestellt? N i r g e n d w o.

Etwas ganz anderes macht hoffnung, nämlich daß, wie das teilweise bei FFF der fall ist, forderungen VON kindern selbst FÜR SICH, ihre gegenwart und zukunft und für die gesellschaft als ganzes artikuliert und aufgestellt werden, wie sie leben und damals auch: auch wen/wie sie lieben möchten.

Aber letzteres kommt erst noch, die pädagogenmaffia wird das auf dauer jedenfalls nicht verhindern können. Hier haben die schreiberlinge nur noch ein armseeliges mittel, sie zu diskreditieren, indem sie ihnen unterstellen, ihre forderungen seien ihnen eh nur von erwachsenen in den mund geschoben werden. Wohlgemerkt, das als „wissenschafliche“ bewertung vor-geschoben. Wer hier was, wem, wohin schiebt, siehst du ja am schulsystem, wie dort die kapitalismus-indoktrination abläuft, und wie hysterisch die medien heute auf die teil- autonomen aktionen der freedomforfuture-kinder jetzt schon reagieren.

Was die nachfolgenden Bilder anbelangt: ein satz noch zu Deinem „indianertunnel“, in dem wir uns nach Deinen wünschen "wohl fühlen" sollen. Ja genauso wie auf den bildern gezeigt, so haben wir eine zeitlang gelebt: vietkongolesisch auf (anne-)fränkisch. Hinter verhängten Fenstern, verriegelten türen, und teilweise sogar unter der erde und hinter doppelten wänden. Die entsprechenden todesängste dazu kennst du nicht. Wenn sie kamen. Und sie kamen immer und immer und immer wieder. Jeden moment konnten sie kommen.

höhle.jpg
höhle.jpg (48.12 KiB) 818-mal betrachtet



Deine hinterhältigen wikipäden und andere informations-zuhälter wollen davon nichts wissen. Mit ihren wirren und bösartigen propagandaschriften versperren sie auch die letzten vielleicht wenigstens theoretisch noch existierenden flucht- und überlebenschancen für diese kinder, und das nicht nur im mittelmeer. Das sehe ich als das eigentliche ideologische und faktische verbrechen, das Ihr diesen „minderjährigen“ und vermehrt jetzt auch alten auf der flucht vor ihren betreuungsgulags antut. Ihr nehmt Ihnen durch Eure einschüchterungs- und desinformationskampagnen das letzte fünckchen hoffnung auf ein überleben in wenigstens einem halbwegs kleinen stückchen freiheit, dem kleinen stückchen, das ihnen noch bleibt, welches wir ihnen nahezu ohne jegliche unterstützung von ach so aufgeklärten und emanzipierten menschen zur verfügung stellen

fluchtplatz2.jpg
fluchtplatz2.jpg (103.86 KiB) 818-mal betrachtet



eine holzwand kracht
mit einem lauten knall
eines fusstritts
der aus einem uniformierten hosenbein
den zugang zu den geflüchteten frei legt

rausgezerrt
an ausgekugeltem arm
aus ihrem versteck
unter ohrenbetäubendem
schmerz und schrei
sticht ein rostiges schwert
in ihren körper und ihre seele

nägel am zerbrochenen
holzverschlag hatten
sich in den freien
oberkörper gebohrt
anne frank und frei
das denke niemals nicht dabei

kein wiedersehen
keine umarmung
kein abschiedskuss
die blutenden
werden abgeführt
von schwer bewaffneten
nicht ohne sich nochmals

an den stählernen
fahrradrahmen die Haut
aufzureissen
über die man sie
die treppe hinab stiess

hinein in eine wanne
die noch mit schallendem
triumpfgeheul mehrmals
das stadtviertel und den
ort des überfalls umkreiste

bis sie den blicken
und ohren
der zurück gebliebenen
entschwanden


von welcher „lust“
ist hier die rede
und das besessen

man hat sie
nie wieder gesehen

sie leben noch
die das taten
die anderen
die sie ergriffen
leben nicht mehr

bis das
sie selber sterben
leben diese leute
hoch in würde und ehre
und sie tragen keine
bärenbürde ihrer
schwerst verheerten beute

die gelbschwarzweissrotgrünblaubraunen
volksverhetzerlaunen der politikgefärbten
mit ihren wirtschaftswissenschaftlich
volksverziehungreichen
wundervögelnarrenstreichen

die aus körperwärme
körperscherben machen
die nach derben falschbegriffen suchen
die sie für ihre menschenliebe brauchten
nicht ohne vorher die ersehnte wärme
zu erlernen und verfluchen

die ihre sprache
wie eine art der mörderischen rache
an einer ihnen weg geklauten sache
möglich machten

rechtfertigen und verherrlichen
vertuschen und bestreiten
ihre völlig ohne
absicht lebenausgehauchten
zugerichteten halbierten
toten kinderleichen

indem sie den leckren
brechreizgeilen saft
aus ihrem wissenschaftlerschaft
gar triefend übel riechend
über ihre körperteile kübeln

schau, wie sie für ihre toten verben
als träger zeitversetzt verbrannter erben
als kitzel ihres liebesspieles höhepunkt
zur allgemeinen volksbelustigung
aus welchem immer neuer liebesekel
sprüht und funkt
dann kommen zur Beerdigung,

die, die das tun und taten,
mit ihren immergleichen
zärtlich „weichen“ wissenschaftlich
aufpolierten schlägerspaten

das jemals kann
kein mensch
vergessen

An eurer duldung und entschuldung
werden wir euch messen



Offener Brief von Ulli R. an den Wikipädo-gewürdigten Herrn Dr. Friedrichs/Uni Hildesheim

Werter herr Dr. Friedrichs,

Mutter maria ist mir wieder mal erschienen und hat mich aufgefordert, Ihnen nachfolgenden, von ihr vorgefertigten offenen brief zu schreiben;) Habe mir Ihren erguss über mich und die „ik- nichtkommune“ angetan, in der ich offensichtlich ein paar spuren in der gesellschaft und wohl auch in Ihrem kopf hinterlassen habe. Ich hoffe nur, dieser ist dabei durch meine tiefe schuld nicht allzusehr beschädigt worden.

Ich muss sagen, Sie haben sich im vergleich zu anderen kollegen Ihrer branche wirklich mühe gegeben. Ein fleissartikel, typisch für Ihre sekte, stundenlohn nur über unsere leichen kenne ich allerdings nicht.

Vielleicht hätten sie doch lieber die verlorene zeit, die Sie für Ihre „arbeit“ verschwendeten, besser dafür genutzt, in so einer „nichtkommune“, wie Sie es ausdrücken, wie es sie leider überall gibt, erste hilfe zu leisten und mitzuhelfen, dann würde diese vielleicht einen viel besseren (nach-) ruf mit viel weniger übelsten schicksalen als folge erfahren können. Aber das würde bestimmt eine fast brotlose kunst auch für Sie bedeuten. Und wie würden Sie dann in der öffentlichkeit da stehen? Sie müssten sich dann wohl auch über jahrzehnte hinweg für alle nur denkbaren vorhaltungen rechtfertigen und sich gleichzeitg überlegen, wo bekomme ich eigentlich morgen früh die nächsten brötchen für uns her?

Pädagogik ist im gegensatz Ihrer offensichtlichen behauptung KEINE wissenschaft, aus dem einfachen grunde, dass es keine überzeugenden erkenntnistheoretischen und wissenschaftstheoretischen kriterien dafür gibt, dies zu begründen. PÄdagogik ist also eher eine theorie, besser: ein glaube (eine religion) Aber was solls ? Ihre „kinderführerbranche“ die ohne ettikettierung und stigmatisierung nicht auszukommen scheint, hat schon genug tote über jahrzehnte und jahrhunderte hinweg produziert, da machen ein paar mehr oder weniger leichen auch nicht mehr viel aus.

Ich lade Sie hiermit freundlich zur auffüllung ihrer offenbar gravierenden wissenslücken zu einem öffentlichen diskurs z.B.:
-hier im forum- an dieser Stelle ein,ausgehend von nachfolgenden fragen, die ich Ihnen hier stellen möchte.(mein Vorschlag)

1. Halten Sie mich, wie ich Ihrem erguss entnehme, tatsächlich für „geisteskrank“? Tatsächliche fakten lassen sich für Ihre suggestionen und behauptungen nicht finden, ausser ein “geschwulst von zeitungsschnippseln“ und anderen kommentaren, und das auch noch in den ik-zeitungen (die natürlich stets von mir allein zusammen gestellt wurden)- "wirr" und "unleserlich" aneinander gereiht- nicht zu vergessen. Ein paar mehr druckkosten hätten wir doch aufbringen können, oder?

Nein diese zahlreichen Artikel sowie eine weitere fülle von infomaterial sollten bei wikipedia und auch bei Ihnen keine würdigung erhalten, weil sie belegen, wie viele tausende menschen sich mit der indianerkommune empört (positiv) UND nicht empört ( ebenfalls positiv ) auseinander gesetzt haben, Diesen stellenwert möchten Sie der kommune im historischen rückblick nicht geben, man möchte sie eindeutig als "chaotenhaufen wildgewordener psychisch-kranker halbaffen" darstellen, um die bedeutung ihres Engagements für/gegen die Ursachen des gesamten mittlerweile äusserst bedrohlichen gesellschaftsklimas und die entwicklung der gesamten gesellschaft in eine höchstwahscheinlich irreparable richtung unsichtbar zu machen.

Wie gesagt , Sie so zu kritisieren, ursprünglich natürlich mir eingehaucht und vorgeflüstert von Ihrer (?), sorry, meiner gottesmutter, die Sie mir, nein" ich mir " muss es heissen angeblich auf den Hals beordert haben, die mich aufgefordert habe, 4 grundlegende kinderrechteforderungen in die welt zu setzen;-( die es so vorher offenbar überhaupt nicht gab, jedenfalls nicht in dermassen im engen zusammenhang wie dargestellt und das ist doch historisch äusserst erstaunlich, finden Sie nicht?) Einzeln formuliert, wären diese forderungen ja auch nur ausserordentlich kontraproduktiv und zerstörerisch, wie die diversen ein punktebewegungen zeigen, die sich nicht zuletzt aus den gesamtforderungen der ik entwickelten. Dass das ironie und satire aufgrund des von Ihnen offenbar eindeutig geteilten sektenschemas gewesen war,- ich meine das mit der Gottesmutter - schreiben Sie ja selber.

Also recht unkrank schizofren, Ihre ganze sache. Im Grunde könnte ich mir ja jede weitere aussage hier ersparen, denn Sie wissen ja, was haben „Geisteskranke“ schon zu sagen? Ich tue es trotzdem, und zwar OHNE an dieser stelle nach Ihrem vorbild Ihre eigenen geistigen und psychischen, sowie auch Ihre sexuellen befindlichkeiten zu hinterfragen: das tue ich hier auch NICHT aus politischen gründen, weil dieses Vorgehen Ihnen vielleicht Ihren job oder Ihre existenz kosten würde, so ähnlich, wie sie das mit mir machten und machen!.

2. Bestand die ik hauptsächlich aus jugendlichen, ja oder nein? Viele berichte mögen suggerieren, "nein". Zum beispiel sei ein tazmensch in der kommune gewesen und er habe dort keine kinder und jugendlichen angetroffen. Zum glück. Ja wo waren sie denn?. Ist Ihnen vielleicht entgangen, dass der staat, dem sie dienen, der ihnen Ihr müssli oder ihr schweineschnitzel auf den tisch bringt, überhaupt nicht zulässt, dass „minderjährige“ kommunen gründen und sogar darin leben? Dennoch haben das einige wenige geschafft. Heisst das für Sie, daß die jenigen, die nicht in der kommune leben durften, aber sehr intensiv an sporadischen aktionen teilnahmen, diese sogar organisierten und sich selbst dabei mutig äusserten, nicht zu der kommune gehörten? DOCH, gehörten sie!

Wer weiss, welche folgen der herr taz für diese noch lebenden Kinder durch seine artikel ausgelöst hätte , wenn er unter nennung ihrer namen über ihr kommuneleben berichtet hätte? Am ende Ihres ergusses sagen Sie dann selber, daß die ik einen grossen einfluss /eine grosse anziehungskraft auf die jugend und den diskurs über kinderrechte gegen ende des 20. jahrhunderts gehabt hätte. Ja was denn nun?

3. Was geschieht zahllosen kindern, jugendlichen und alten in deutschland, die keine zehn pferde in elternhäuser, schulen, heime zurück zwingen können und auch nicht in irgend welche ersatzfamilien, arbeitswelten, "therapeutische" zurichtung und andere reintegrationsversuche ? Warum entwickeln Sie und erkennenSie keine angebote an, und fördern sie, angebote, die diese jugendlichen gerne annehmen? Sie tun das? Nein, tun Sie nicht, sondern nur da, wo sich diese "angebote" mit Ihren marktwirtschaftlichen eigeninteressen verbinden lassen und daher nur mit subtiler oder ganz offener integrationsteleologie, wiederrückführung in die strukturen, aus denen sie gefüchtet waren, die sich nur durch schulpflichterpressung, sexzugeschnürtheit, arbeitsweltschmackhaftmache, und bewährungswiderrufen (knastbedrohung, :wenn nicht, dann“..und anderen gewaltformen durchsetzen lassen. Die geschichte der ik hat aber gezeigt, dass viele sich nicht aus den lebenszusammenhängen der ik vertreiben lassen wollten, und lieber ihr leben riskierten oder hand an sich legten, als diesen fluchtort durch polizeigewalt und jugendamtsharrasments zu verlassen.

4 warum erwähnen Sie an keiner stelle, dass ich mich zeitlebens um DIESE menschen bemüh(t)e, nicht immer mit erfolg, aber doch mit einigem erheblichem ? Und da geht es zumeist um Menschen, mit denen niemand etwas zu tun haben möchte.

5. Aus allen unzulänglichkeiten und fehlern, die ich machte, ist wohl nicht zu erkennen, dass ich nicht aus guten absichten handelte und auch nicht lernfähig sei. Aber was macht Ihr? Ihr versucht meine gegenwart auf meine vergangenheit zu beziehen und umgekehrt , meine existenz und mein leben zu zerstören und zwar nicht nur einmal, sondern mehrfach wiederholt, wie wiederholungstäter also. Und damit habt Ihr es nicht nur auf mein leben abgesehen, sondern auf das von noch viel mehr von mir unterstützten menschen, wenn Ihr sie indirekt nicht schon längst auf euerm gewissen habt

Mach das doch einfach mal, genosse, und nehm Dich wie hier beschriebener schicksale an!

Man kann also beides heran ziehen, wie man es braucht, aber man „erforscht“ nur negative erfahrungen und negatives verhalten. Warum wohl ? Gleichzeitig zwingt Ihr solche projekte, wie unseres, sich nur positiv darzustellen, denn negative selbstkritik würde das aus jedes solcher projekte bedeuten. Nicht so in deutschen heimen, die sich immer wieder als stehaufmännchen erweisen, denn die haut kein skandal um. Oder möchtet Ihr euch mal abwechselungsweise mit der PTI-rummelsberg anlegen und mit den dort vorhanden formen "intensiver kinderliebe"?

Es gibt genügend beispiele, wo man mir „anlastet“, dass ich das leben von jungen, manchmal auch alten menschen gerettet hätte. Dieses engagement von vielen aus der ik war immer hauptmotiv unserer aktionen. Sie erwähnen aber mit keinem wort, dass das aggressive und unverstandene „verhalten“ der aktivsten kommune-teilnehmer aus ihrer unmittelbaren erfahrung angesichts so vieler jugendhilfeopfer direkt vor ihren augen zu erklären sein könnte.

6. Was wissen Sie darüber, was es für ein engagement bedeutet, in einem sud von kompakter angst und illegalität einfach nur zu überleben? Wie wirken solche oft brutalen, regelrechte counter-insurgency aktionen, wie die ik sie dutzendfach/ um nicht zu sagen hundertfach erlebte, für das klima zwischen den betroffenen? Und da verlangen Sie ein womöglich schulpflichternötigendes, politisch korrektes und kooperatives und denunziatorisches verhalten, zB,: „richtige“ rechtsschreibregeln einzuhalten, wo man alles tut, um uns unser zusammenleben und überleben zu verunmöglichen?


D O K U M E N T A T I O N -ON

von wiki tor päden mal eben kurz vergessen aus wissenschaftlich.jpg


D O K U M E N T A T I O N - OFF


Es geht hier nicht um irgend welche „sektenambitionen“, die familiensektengleich menschen dazu zwingen möchte, in zusammenhängen zu leben, in denen sie nicht leben möchten. Es geht konkret darum, die schicksale derer zu betrachten, die aus guten gründen nicht in Ihren einrichtungen leben woll(t)en sondern in unseren. Und es geht darum, haargenau aufzuzeigen, wie man in unserer geschichte junge menschen so weit unter stress setzte, erpresste, indokrinierte, umdrehte und deaktivierte, bis sie sich wieder in den wohlstandsbunkern einfanden, die Sie ihnen tag für tag vorleben.

7. Ich möchte Ihnen hiermit die gelegenheit geben, der öffentlichkeit zu beweisen, dass Sie nicht nur aus einem destruktiven gesabbel und gut bezahlten verbalergüssen bestehen, sondern sich dank Ihres einflusses auch gerne für menschen einsetzen, die jahrelangen und sogar jahrzehntelangen folterähnlichen misshandlungen ausgeliefert sind: es handelt sich um
G. L., der in der forensik S. zuletzt kontaktiert wurde und um T. K., der im "beschützenden wohnen" in N. zuletzt kontaktiert wurde. Beide sind möglicherweise spurlos aus diesen anstalten verschwunden bzw, möglicherweise gar nicht mehr am leben: Tun Sie Ihr bestes, das heraus zu finden und diese beiden menschen aus ihrer jahrzehntelangen gefangenschaft zu befreien. Beide anwaltsadressen und klarnamen können Sie von mir erfahren. Ich wünsche Ihnen viel erfolg. Machen Sie sowieso nicht.

Sollte das nicht endlich geschehen, weiss ich mich gegen Ihre ggf. unterlassenen hilfeleistungen mit meinen bekannten mitteln erfolgreich zu wehren. Darauf können sie gift nehmen !

mit unfreundlichen oder freundlichen grüssen, fühlen Sie es, wie sie wollen: Sie können doch noch fühlen, oder?

in erwartung einer sowieso nicht statt findenden spannenden auseinandersetzung, an der ich ausnahmsweise wenigstens einmal hätte mitbeteiligt sein können.

Ihr Ulli. R.

Nach oben

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung