Freispruch im Jahrhundert Kinderrechteprozeß

Freispruch im Jahrhundert Kinderrechteprozeß

Beitragvon Ulli R » Mi 26. Mär 2014, 14:03

wer oder was ist hier
gewalttätig, "E K E L- H A F T", "PERVERS" UND "VERRÜCKT" ???


Es ist ein Faden, von dem niemand spricht, der sich von früher durchzieht bis heute und morgen schon wieder, davon ist auszugehen, höchstwahrscheinlich da unerkant, und nicht aufgearbeitet, seine ganze "Herrlichkeit" entfalten wird. Ja, Es hat alles gepasst: die ganze Bande traf aufeinander. Eine ihrer prädestiniert vorgesehen, aber rein zufällig überlebenden Leichen schreibt das hier:

Polizei, Jugendamt, Heimerzieher, Staatsanwalt, Richter, Gutachter, Psychiater, unter Druck gesetzte "Zeugen", und ganz vorneweg die Wahrheits- Medien , die lediglich dafür sorgen,dass ihre pervertierte Macht erhalten wird und reibungslos marschiert.

Ein historisch-hysterisch irgendwie bekanntes Muster, ja fast Lehrbeispiel, was diese zusammen gesetzte Übermacht in der Lage ist in unbekannten und beliebigen Dimensionen von Fällen, kurz- und langfristige Kriminalisierungen und Inhaftierungen -im Grunde natürlich nicht voll im Kalkül der Ausrottung, des Todes oder des Tötens einer ganzen Bewegung, hier der kinderrechtlich auf die Beine gestellten Heimkinder- Flüchtlings_Bewegung anzuzetteln . Und zwar immer schön nach dem Prinzip: "kein Fall ist niemals ein Fall zuviel". Und:_ "wir sind da sehr tief religiös, unser Glaube an die Opfer macht uns stark und kann für uns immer dafür hinhalten, dass wir doch immer nach bestem Wissen und Gewissen justizkorrekt entscheiden." Und das wichtigste: gegebe Freisprüche im nachhinein, nach diesen Kampagnen, rehabilitieren niemand, es bleibt immer alles hängen anden Betroffenen, lebenslang. Nein, keine Rehabilitation macht die Toten nicht wieder lebendig, und die Wiederbelebungschancen der zu treffenden Flüchtlingsbewegung auch nicht. Gut so. Das Töten kann also weiter gehen

Diese armen Irrenden sind doch normal und nicht "verrückt" oder? Denn

Irren ist menschlich, vorsätzliche oder psychisch patho-logische macht politische Absichten konnten bei niemand von ihnen festgestellt werden, auch nicht der

---Wasserentzug beim Hungerstreik für 3 Tage- das steht nirgendwo in den Medien. "Der Gefangene isst wieder" stand in Nürnberger Medien, was auch nur lanciert war, um die Bevölkerung zu täuschen. Um im Knast mit ihm machen zu können, was sie wollten. Wäre er gestorben, was wäre es dann gewesen? "Herzversagen" vielleicht, "ein natürlicher Tod", fertig. Doch der Betroffene ass noch immer nicht. So wurde er Spielball der zynischen sattistischen Knastwachteln, einschliesslich der verblendeten Bevölkerung. "Und wenn Du nicht wieder isst, nehmen wir dir das Wasser, bis Du wieder isst", und so geschah es dann auch. Dass ein Mensch das bei 3 Tagen nur äusserst knapp überleben kann- wer weiss das schon? Sie wussten das ganz genau. Also Mordversuch? Mitnichten! Was dann, wenn kein Mordversuch? Ein "Versehen" vielleicht, was sonst? Hier wird darauf bestanden, das zu untersuchen, auch und gerade von Herrn Fritz Walter, oder wie der heisst. Der Mordversuch- Prozess ist natürlich KEIN Teil der GRÜNEN - "Aufarbeitung" und doch geschah er genau zu der Zeit. (1981/82) Und: das Trauma hält an bis heute.

---Psychiatrisierungsversuche über Engelthal (Psaychiatrie unter Dr. Lotter) und im vom Hungerstreik ausgemergelten Zustand nach Straubing (Knastpsychiatrie) verlegt. Das steht wo denn? Also noch ein Mordversuch? Und noch einer? Oder Beihilfe zu demselben? Mitnichten. Mit anderen worten: es war dermassen knapp,das überleben zu können, aber dieser Alptraum wirkt bis heute.

Dass die Richterin in diesem Prozeß FRAUKE HOLZ später von ihrem eigenen Mann ermordet wurde, steht auch kaum irgendwo
(Der wenigzeilige Zeitungsbericht darüber wird hier noch nachgeliefert)

Sie war die Grausamkeit in Person eiskalt und bereit notfalls über Eicheln zu gehen
IN DER ANGEBLICHEN "DEMOKRATIE" NATÜRLICH WAS SONST? Kein einziges Wort mehr sollte man diesem Apparat glauben.
Und wenn so etwas wie köln auftaucht, was ist der erste gedanke? Hier will man jemand loswerden. Und das sind wieder DIE flüchtlinge.
Genauer: dermassen sexuelle genötigte und unterdrückte Jugendliche , die null ahnung haben, dass sie hierzulande sofort beim strafrichter landen, wenn sie auch nur eine deutsche frau berühren..

Die meisten kommen gar nicht so weit, das zu beweisen, nicht mal das getan zu haben, und werden schon viel früher über den Jordan gebracht - bevor sie das überhaupt beweisen können.

So ähnlich wie später ein Richter in Sachen nicht unterlassener Hilfeleistungen, genannt: "Kindesentziehungsprozess" eingesetzt wurde, der einfach eine komplette Berufungsinstanz kaputt machte, indem er die Angeklagten bedrohte, für den Fall einer Berufung mit empfindlichen Gefängnisstrafen rechnen zu müssen.

Wer macht die Stimmung für solche Prozesse und damit das Auftreten solcher RichterInnen möglich `?
Die, die ihre eigenen Institutionen dieses Elends in Gefahr sehen, an denen sie sich ihre vergoldeten Schwänze verdienen
Wer setzt solche RichterInnen ein, wie man sie sonst fast nur in sog. "Terroristenprozessen" antreffen kann?
Es sind Männer, die schwänze haben und Frauen, die eine Muschi haben: Doch was geht in denen vcor?
Dass ihre Gehirne dermassen mit Hetze und Gesetzen vollgedröht sind?
es interessiert sie überhaupt nicht, an der sexuellen verelendung der Jugend irgend etwas zu ändern.
Im gegenteil: sie ziehen ihre macht aus den folgen ihrer bewussten verelendungspolitik

Es ist das "gesunde Volksempfinden" von früher, das solche Bestien schafft, nichts anderes.
Da kommt die Politik, stets den Beschuldigenden zu glauben und nicht den Beschuldigten
auch nicht mehr "rein zufällig" und von ungefähr

Wer hört die Schreie der Kinder in ihren dicken Mauern? Wer hat es gesehen, wie man sie in ihren Zellen zusammen schägt , bis ihr Blut an die Zellenwände spritzt, oder sie die Treppen runter schubst, bzw. ihr Blut die Treppen runter fliesst? Das wird vertuscht! Wer machts möglich, dass die Hintergründe- nämlich die Vorgänge in Heimen und Psychiatrien rund um Nürnberg, Franken und ganz Deutschland inzwischen schon fast ein halbes Jahrhundert nicht bekannt werden, die indirekt zahllosen Todesopfer, die als Widerstand leistende oppositionelle Kinder und Jugendlichen die auf sie veranstalteten Hexenjagden nicht überlebten?

viewtopic.php?f=82&t=79

Wer spricht von Muckl, der während der U-Haft Zeit seiner Bezugsperson jeden Halt verlor und sich umbrachte?

Und viele Fälle bis heute zum Beispiel mit der der "Verwahrlosungskeule", der "Vernachlässigungskeule", der "Überforderung"-smasche, der "Sorge und dem Schutz zu ihrem Wohle"der angeblichen "Überforderung" und "Erziehungsunfähigkeit" von Eltern und auch mit der "Pädophiliekeule" unterm Deckel gehalten werden ? Mit dieser Pädophilenkeule wurde die gesamte Flüchtlingsbewegung getroffen, indem man die anliegender Flüchtlingsbewegung mit Pädophilen Anliegen gleichsetzte.

Man wollte nicht aufgeben und machte immer weiter mit der Unterstützungsarbeit, während andere sich zurück zogen, weil sie zusammen brachen- es nicht mehr aushielten. Da folgte ein Kriminalisierungsversuch nach dem anderen. Man war alles und gar nichts : eine Strafanzeige und ein Freispruch nach dem anderen als: Beleidiger, Widerständler, Flugblattkrimineller, Kindesentzieher, Fluchthelfer, Fahrraddieb, selbst ein Video von Helge Schneider musste zur letztendes vergeblichen Kriminalisierung herhalten. Sogar Vorwürfe nach § 175 (!) nach haargenau gleichem Schema waren dabei. Das mache ihnenm heute erstmal jemand nach!

Aber wie sollte man es schaffen, angesichts frühen Massenburnouts von Aktiven einer Jugendpolitik zum Durchbruch zu verhelfen, die letzten Endes solche Gesellschaftsentwicklungen wie gerade in Frankreich, in der Ukraine, in Syrien, Afrika usw vermeiden helfen sollte? Jetzt haben wir den Salat. Die Quittung für den allgemeinen Rückzug aus Auseinandersetzung bekommen jetzt alle. Damals wurde nur die kleine Kinderrechtebwegung mit medialer Sexdenunziatuion plattgemacht, heute ist es die gesamte globale Flüchtlingsbewegung, SO hat es sich entwickelt....

Was eigentlich ist eine s a n f t e, aber ins Kriminelle gezogene Streicheleinheit gegenüber einem Kind angesichts derartiger mutmasslicher brachialer Massen-Menschenrechtsverbrechen, FLÜCHTLINGSTÖTUNGEN SCHON AUF DEN WEGEN IHRER FLUCHT wie sie momentan auf der Welt an der Tagesordnung sind (Und wir professionellen Jugendhelfer liefern die ideologischen und materiellen Waffen dazu, dass sie möglich werden) ?

Die großen Medien vorneweg, die von diesen Schauprozessen leben mit ihren typischen Ausschmückungs- Sprachmechanismen
sind nicht zu allem fähig, jedes grausame System herbeizutiteln und Liebe in Mord und Mord in Liebe umzuschreiben?
Und dann die neuen Internetmedien noch dazu. Die diesen Stil plagiatsmässig aufgreifen, weiterentwickelten, perfektionieren und den Diffamierungsdreck als "Quellen" weiter verbreiten? Das dürfte reichen für das neue geplante Reicht.

Wohlwissend, dass es genügend abschreckende Handlungen in ihren eigenen Reihen und vor allem in den Jugendämtern gibt
die sie unterschlagen, um den anderen, die sich in der Nähe eines Traums bewegen, daß endlich Frieden kommen soll auf der Welt
das Brandzeichen zu verpassen. Nein, sie wollen keinen Frieden, sie wollen Krieg. Nein, vor erkennbaren Faschisten haben wir keine Angst, Angst haben wir vor den Faschisten, die sich im Mäntelchen des Kinderschutzes, des Kindeswohls , und der Demokratie verstecken.

Sie weigern sich, sich selbst zu erkennen, udn verlangen rechtfertigungen von uns, sie wegern sich, uns zu ernst zu nehmen, und uns zu verstehen, wenn es darum geht, eine Sprache für das bisher Unglaubhafte und Unfassbare zu finden und vor allem zu sprechen





Bild


Freispruch.jpg
Ulli R
 

Re: Freispruch im Jahrhundert Kinderrechteprozeß

Beitragvon Urlrike » Mo 31. Mär 2014, 21:05

BLUMEN FÜR DIE BÖSEN
UND ANSCHLIESSENDE BEFÖRDERUNG: Der entscheidende Schlag gegen die autonome deutsche Kinderrechtebewegung:
dogmatisches Motto: die Kinder sagen lassen, mit wem und wie sie leben wollen.




FRAUKE2.jpg
FRAUKE2.jpg (184.22 KiB) 3916-mal betrachtet


DAS IST MORD. WIE DIE WIKIPEGIDIEN ARBEITEN UND DIE TÖDLICHEN RUFMORDE UND FOLGEN IMMER WEITER TRAGEN



http://www.indianerkommune-forum.de/php ... ?f=82&t=79
Urlrike
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 26. Sep 2013, 14:49

Re: Freispruch im Jahrhundert Kinderrechteprozeß

Beitragvon admin » Mi 7. Jan 2015, 21:57

..der Weg zur Knastfolter wird frei geschrieben: unmittelbar nach der Verhaftung von Ulli R, wurde folgende "PRESSEFREIHEITLICHE" Fakemeldung nachgeschoben, wo es tatsächlich darum ging, grundlegende Aufklärung und Veränderungen des Gefangenen ein für alle Male zu unterbinden und ihn wo verschwinden zu lassen, weiss auch jeder. Deutschland? HASS

wer kein Attentäter ist wird schnell dazu gemacht.jpg
wer kein Attentäter ist wird schnell dazu gemacht.jpg (129.3 KiB) 3896-mal betrachtet
admin
Administrator
 
Beiträge: 294
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

Re: Freispruch im Jahrhundert Kinderrechteprozeß

Beitragvon admin » Mo 11. Jan 2016, 17:25

Der Hintergrund der sexuellen Denunzierung und Stigmatisierung
die mörderischen Heim- und Errziehungskriege unsichtbar machen
und verleugnen und die Heim- Flüchtlingsbewegung zerschlagen



rummel1jpg.jpg
rummel1jpg.jpg (140.22 KiB) 2939-mal betrachtet
admin
Administrator
 
Beiträge: 294
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32


Zurück zu Ik Nürnberg und Ereignisse 1980-1985

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum --- Datenschutzerklärung