Alice Schwarzers Millionen und Kinderleichen

Alice Schwarzers Millionen und Kinderleichen

Beitragvon Gast » So 2. Feb 2014, 16:33

In Sachen Millionen korrupt zu sein, legt die Ideologische Korrumpierung offen,
die ihr ja erst zu ihren Milliönchen verholfen hat


Seit den Achtziger Jahren also exakt, seitdem Alice Schwarzer ihre hetzerische Anti-Kindesmißbrauchskampagne durch führt, hat sie offenbar mit ihrer "Emma" und etlichen ihrer Bücher mehr als verdient. Sie könnte also Millionärin oder Multimillionärin sein. Inhaltlich hat sie meiner Meinung nach die gesamte Gesellschaft hinters Licht geführt. Sie führte ein gut gehendes Schweizer Konto, das sie am Fiskus vorbei führte. Sicherlich ist ein Großteil dieses Kapitals auf ihre Einnahmen aus ihrer Hetzkampagne zurück zu führen. Die Menschen, denen diese Kampagne geholfen hat ok, die Menschen aber, die sie mit ihrer undifferenzierten Hetz-Kampagne zugrunde gerichtet hat, also mit dazu beigetragen hat, daß viele ihrer "Zielscheiben" ihr Leben lassen mussten, (zB. in den Tod gejagte Pädophile und Freunde der Pädophilen ) können nicht mehr zurück geholt werden ins Leben. Sie sagt: "der Schaden, den sie angerichtet habe, sei wieder gut zu machen: Das kann man aber über die Opfer, die ihre Kampagne gekostet hat und täglich kostet, nicht sagen. SIe war eine elle mehr clever als Herr Höness, sie hat gelernt ..von ihm. Sie hat erst Ihre KOhle rausgerückt und dann publik werden lassen. so können die Leute sagen: " was wollt Ihr denn, sie hat aus den berühmten "freien Stücken" nicht gewartet wie Herr Höness, sondern selber ihren Scheiss geklärt". Glatt und glitschig wie ein Aal, wie der Charakter der ganzen Person ideologisiert sie stets so, dass man sie niemals persönlich als Täterin ausmachen kann. Und trotzdem weiss jeder, der sie abbekommen hat und Jahrzehnte lang unter ihrer Kampagne gelitten hat, was die Dame auf dem Gewissen hat. Das geht bis heute, wo Eltern schon gefilzt werden, wenn sie "ihre" Kinder von der Schule abholen, ob sie denn die entsprechenden Blutsverwandten seien, die das Recht hätten, ihre Kinder zu umarmen. Die Krone des ganzen Spiels ist, dass die Schwarzer jetzt jammert, sie sei denunziert worden: ach nee, ausgerecht diese Tante beklagt sich also über eine nun selbst am eigenen Leibe erlebte Strategie, die sie selber unzähligen Menschen angetan hat: bloss nicht IN EINER SO KRASSEN FORM WIE SIE DAS SELBER IDEOLOGISCH DURCHGEFÜHRT HAT: Der Schoss ist furchtbar noch, aus dem das alles roch: Typisch Deutsch. Selber loyal sein wollen gegenüber anderen und in Sachen Sexualität insbesondere, und dann selber im Prinzip knietief in kriminellen Aktionen stecken. Was liegt näher, nun endlich auch Schwarzers intime Loyalität zu hinterfragen . Schwarzer als moralische Instanz? Mitnichten.

Selbst Hitler soll angeblich fett Steuern hinterzogen haben: Auf jeden Fall haben sich die Nazis mit dem Eigentum der Juden bereichert , die sie erst stigmatisierend und propagandamässig zu Aussätzigen erklärten und dann "strafrechtlich" platt machten und wegsperrten. Dann raubten sie ihnen alles, was nicht niet- und nagelfest war. Das ist auf "demokratisch" umgesetzt etwa so, wenn man heutzutage alte Menschen unter Betreuung stellt, und sich dann als "Pflegekosten" Haus und Hof dieser Menschen unter den Nagel reisst.

Klar ist jetzt, dass Schwarzers Glaubwürdigkeit in Sachen Anti Pädophilie Ideologie jetzt voll auf dem Prüfstand steht. Was liegt näher als dass sie , wenn sie in Sachen Millionenschiebe korrupt ist, dies auch in ihrer Ideologie ist- die ihr ja geholfen hat, ihre Mlliönchen zu scheffeln. Den Gipfel setzte sie noch eins drauf, indem sie folgendes zum besten gab:

"Es gibt Fehler, die kann man nicht wieder gutmachen. Zum Beispiel Rufmord.
Steuerfehler aber, wie ich einen gemacht habe, kann man wieder gutmachen


Diejenigen die nicht nur ihren Rufmord abbekommen haben können nun schauen wo sie bleiben, -wenn sie überhaupt noch leben
Bleibt wahrscheinlich vergeblich zu hoffen, dass ihre Pädophilie - Falsikationen nun auch aufgeklärt werden und auf einen neuen differenzierteren, nochmals neu auf den Diskussionsteller kommen und die Verallgemeinerungs FaschistInnen dahin fahren, wo manche sich so manche schwarzmagische Person auch hinwünschen.




Erg.d.S.:In den anderen Punkten kommt das wohl erst nach meinem Leben[/fade]


weiter lesen: http://web.de/magazine/finanzen/steuern ... #.A1000145

zu den Hintergründen der Schwarzergeldideologie

viewtopic.php?f=12&t=18&p=244#p244
Gast
 

Zurück zu Tagesthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum --- Datenschutzerklärung