Kinder- und Altenrechtepartei (KARP) gegründet

Kinder- und Altenrechtepartei (KARP) gegründet

Beitragvon Tomtom » Mo 26. Mai 2014, 18:11

Jetzt reichts: Beteiligt euch an unseren Vorüberlegungen zur Kinder- und Altenrechtepartei KARP. Gegen Entmündigung (wozu auch stigmatisierte, gehandicapte so genannte "Behinderte" gehören) und für Selbstbestimmung unter dafür zu schaffenden gesellschaftlichen Bedingungen und Voraussetzungen. Natürlich geht es nicht nur um die Menschenrechte von Kindern und Alten: es geht auch um den

STOP DES WACHSTUMSWAHNS;

dem sich etablierte politische Gruppierung zu stellen traut. Wenn die Tierschutzpartei 350.000 Stimmen bekommt, dann schaffen wir das auch. Warum sind so viele Menschen für Tierschutz, und nicht für Kinder- und Altenrechte? Weil es viel einfacher ist, ein Tier zu dominieren und zu bevormunden, welche "Rechte" es brauche ( z.B. das "Recht "artgerecht" abgeschlachtet zu werden!) Tiere können sich kaum bis gar nicht wehren. Also ist eine KInderrechtepartei auch eine Tierrechte- bzw. Tierschützinteressen Aber Menschen? Jeder Mensch kann sich wehren und auch Solidarität erfahren beim Widerstand. Da muss die unterdrückende Klasse mal schwer nachdenken und sogar mit Widerstand rechnen, dass den von ihnen Unterdrückten die ihnen aufoktuierten "Rechte" nicht gefallen und sie energisch widersprechen. Will sagen: es gibt ne Menge zu tun: wenn jemand daran Interesse hat, so eine Partei oder politische Interessengruppe zu entwickeln - bitte schön hier oder hier gehts lang zur Kontaktaufnahme

http://www.indianerkommune-forum.de/php ... ?f=7&t=194


auch hier ist mit einem Ausgangstext zur Lage Gelegenheit gegeben, Gleichgesinnte zu finden:

http://www.indianerkommune-forum.de/php ... p=403#p403


Tomtom
 

Zurück zu Tagesthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung