kein Recht zu l(i)ben ist fremd bestimmter Sterbezwang

kein Recht zu l(i)ben ist fremd bestimmter Sterbezwang

Beitragvon hatetoLoveisgreat » Do 27. Feb 2020, 01:53

Die Seuche kommt
Der Staat hat sich vorbereitet
wir dürfen jetzt schon mal
ja sagen zum sterben


Rechtzeitig am selben Tag
zur selben Stunde
der voraus geschauten
höchstwahrscheinlich
sich ausbreitenden
Seuchengrippepidemie

Wie eine längst gewisse Ahnung
vor einem großen Massensterben
kommt jetzt das Grundgesetz daher
das laut vernehmbar und in
verräterischer großer Eile
einen Meilenstein für deine
so genannte Freiheit setzt

In zeitlich angepassten Schritten
unter schallenden Getrampeltritten
wenn du nicht selbstbestimmtes Glück
erleben darfst dann darfst du wenigstens
jetzt selbstbestimmt versterben

Das selbst bestimmte Leben
das angeblich vor dem Sterben kommt
steht hier mal wieder
gar nicht zur Debatte
auch nicht die fremd bestimmte
Kälte der Liebesentzugskräfte
und andere klimatische Verhältnisse
die die Rechte auf ein so genanntes
selbst bestimmtes Leben
und damit auch ein echtes
selbst bestimmtes Lieben
ganzen Generationen
bedenkenlos
und skrupellos
verwehren

Wenn diese Arten der Verwehrung
viele erst in ihre Sterbelager treiben
in denen sie zynisch selbstbestimmt
entscheiden dürfen
die Folgen ihrer frühen Fremdbestimmung
nun dankbar selbst bestimmend zu entsorgen

Der kuhle Voss nicht unbekannt
was die Verwehrung anbelangt
der sagt bloß dass das neue Recht
auf ein selbst bestimmtes Sterben
angeblich niemals einzuschränken sei
durch jede Vorabfremdbestimmung
wie Krankheit oder fremdbestimmte Situationen
oder dogmatische Falschdefinitionen
oder andere Ursachen und Motive
oder explizite Defizite

Das wirft die Frage auf
warum die Menschen
in einem pauschal
vorab bestimmten Alter
angeblich noch nicht selbst
entscheiden können ob oder wie
sie leben wollen oder lieben

Nur Hilfe wird jetzt angeboten
wenn wir versterben wollen
nicht immer durch die Natur der Nöte
sondern oft genug durch eine infizierende
Verbotskultur

Er ist der Boss vom Ehrenwortgericht
der hier verspricht
dass er betrügt dich nicht
deine Selbstbestimmung
die entziehe sich
jeder Moral und Wertbewertung
und jeder objektiven Überlegung
von Verstand oder Vernunft

Wen meint er nur
doch wohl kein Kind
sondern verflixt Verwaxene
ab einem willkürlich exakten
fest gelegten Zeitpunkt
ihrer Brunft

Deine Entscheidung bedürfe keiner
Rechtfertigungsbegründung
sondern sie sei unangetastet
als Selbstbestimmungsakt
von der Gesellschaft und vom
stets liebevoll besorgten Staat
zu respektieren
und zu akzeptieren

Bei Sterbenden da mag das gelten
nur nicht bei selektiv erwählten
Leben oder Lieben
das gilt das offensichtlich nicht

So greift die sexuelle
Fremdbestimmungspflicht
anscheinend redlich unerheblich
und natürlich niemals tödlich
in die Selbstbestimmung
Liebeswilliger verheerend ein

Gerade wenn die für pervers Erklärten
oder so genannte psychisch Kranke
in die Krallen normverseuchter
so genannt gesunder
Sterbehelfer*innen fallen
kannst Du Dein Leben oder Sterben
nie wieder selber wählen


tod statt Hilfe.jpg
tod statt Hilfe.jpg (29.08 KiB) 1682-mal betrachtet



Dann werden sie dich
diese Gauner wenn sie wollen
von Gesundheit oder Krankheit
vollends aufzugeben
dann könnten nämlich viele
weiter leben und auch lieben

Hier gibt es keine Freiheit
selbst bestimmt zu sterben
und auch kein selbst bestimmtes Leben
man könnte sicher irrend denken
es gibt so viele indirekte Tötungen
durch voraus geeilte Nötigungen

Das Grundgesetzsystem
hat mit so manchem Strafödem
offensichtlich keinerlei Problem

Dann fügt Herr Voss
noch schnell hinzu
Angesichts der Bedeutung
der Individualidentität
und Souveränintegrität
wirke ein Gesetzeseingriff
in jedes selbst bestimmte Sterben
ganz besonders schwer

Das gilt für jede Lebensphase
für jeden Mensch und seine Existenz
Warum das nur fürs Sterben gilt
und nicht fürs Leben oder Liebende
da sagt der Oberphrasendrescher
lieber gar nichts

wenn das Kind nicht dazu
in der Lage wäre
selbst sein Schicksal zu bestimmen
wär es doch der todkrank Alte
auch nicht mehr

Es klingt nach Korken in den Ohren
wie das nach letzten Wassertropfen bohren
von wegen der legitime Eingriff vom Gesetz
fände tatsächlich seine Grenzen dort
wo die freie Selbstbestimmung
nicht mehr geschützt sondern
unmöglich gemacht sein würde

Wer macht hier bitte was komplett unmöglich
in vordefiniertem Schutz vor etwas Bösem
um selbst geschenktes Gutes zu zerstören

Wer an der versagten Liebe
lässt dich selbst bestimmt verrecken
der will dass wir das Gute
gut versteckt im Bösen
um keinen Preis entdecken

So erklärt das Grundgesetz
den fremd bestimmten
so genannten Selbstmord
jetzt offiziell zu einer freien Wahl
die gut bezahlten Mörder
die dich dazu treiben
sind jetzt voll legal
das letzte Wort hat das Gericht
das urteilt nein das tun sie nicht
sie scheinen dem angeblich
fürsorglichen gerechten Staat
ziemlich geziemlich
jedenfalls zu allermeist
niemals scheissegal


hilfe die ankommt (2).jpg
hilfe die ankommt (2).jpg (46.28 KiB) 1682-mal betrachtet
hatetoLoveisgreat
 

Zurück zu Tagesthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung